Sie sind hier

Startseite

Wie sieht die optimale Homepage aus?

Das Internet ist gefüllt mit jeglichen Formen und Arten der Websites. Doch Nutzer wissen, dass nicht jede dieser Internetseiten kundenfreundlich und ansprechend gestaltet ist. Um die Frage nach der optimalen Homepage zu beantworten, benötigt es zunächst einer Unterteilung in drei Bereiche: Design, Inhalt und Nutzerfreundlichkeit.

Im Bereich des Designs spielen verschiedene Faktoren eine große Rolle. Generell gilt auf einer Website jedoch die Devise: Weniger ist mehr. Eine Homepage, welche jeden Millimeter mit graphischen Elementen schmückt, wirkt schnell unübersichtlich und sorgt für einen Verlust der Verantwortungs- und Vertrauenszuweisung des Kunden gegenüber dem Seiteninhaber. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie die Website gezielt an Ihrer Zielgruppe und Ihrem Unternehmen ausrichten. Die wichtigsten Einflüsse auf die Internetpräsenz besitzen die Unternehmensmerkmale, welche sich durch die Dienstleistung oder das Produkt, sowie die Präsenz der Firma, in Form eines Firmenlogos und Ähnlichem auszeichnen. Händler für Babykleidung wählen ein anderes Design, als Hersteller in der Technikbranche. Und ist eine Marke bereits mit einer gewissen Farbkombination oder einem Muster in die Öffentlichkeit getragen worden, so ist es empfehlenswert diese Grundlage zu unterstützen. Dadurch ist es möglich eine Verfestigung der Marke im Bewusstsein der Kunden oder potentiellen Kunden zu erreichen. Doch nicht nur ein einheitliches Erscheinungsbild des Unternehmens ist relevant, auch die Orientierung an den Erwartungen und dem durchschnittlichen Geschmack der Zielgruppe spielt eine Rolle. Zielgerichtetes Auftreten steigert die Chance, die gewünschte Zielgruppe an sich zu binden. Letztlich ermöglicht der Bereich des Webdesigns sich von der Masse der Websites abzugrenzen. Kreative Ideen werden auch im Internet von Nutzern wahrgenommen und verlängern ihre Verweildauer auf der Seite.

Der Inhalt spiegelt das Wissen und die Philosophie des Unternehmens wider. Auch hier erscheint allerdings - ähnlich dem Design - das Problem, dass zu viele oder zu lange Texte die interessierten Nutzer abschrecken. Da Kunden jedoch von einem Produkt oder eine Dienstleistung überzeugt werden sollen, müssen die Inhalte einen Mehrwert für sie darstellen. Dies erfolgt, indem die Texte bei dem Problem ansetzen, welches die Nutzer auf Ihre Webseite führt.  Da der Text aufgrund des Zeitaufwandes und der Optik, eine gewisse Länge nicht überschreiten darf, liegt die Lösung der Informationsreduktion nahe. Für viele Unternehmen und Kunden ist Transparenz allerdings ein wichtiges Schlagwort: Es muss ein Wissenstransfer stattfinden, ohne die Seite mit Informationselementen zu überladen. An diesem Punkt befinden wir uns bereits bei dem Thema der Usability, die Nutzerfreundlichkeit. Achten Sie beispielsweise darauf, dass sinnvolle Reiter die unterschiedlichen Probleme aufnehmen und die Nutzer somit mit einem Klick in einer hilfreichen Navigation und einem übersichtlichen Menü auf die für sie interessante Seite gelangen. Desweiteren können Bilder die Veranschaulichung unterstützen. Ein neuer Trend, welcher vor allem für Nutzer attraktiv ist, zeichnet sich durch die Möglichkeit der Erklärvideos ab. Diese kurzen Videos erklären Prozesse oder Produkte durch eine audiovisuelle Darstellung. Durch den Sprecher wird den Nutzern der Leseaufwand abgenommen und ein Bild der persönlichen Beratung wird erzeugt. Experten finden Sie hier.

Letztlich gilt es den Pfad zwischen Professionalität und Individualität erfolgreich zu meistern. Inspirationen lassen sich im Internet schnell finden und mit dem eigenen Unternehmenscharakter verbinden.