Sie sind hier

Startseite

Lovefilm

Vor ein paar Monaten wurden hier bereits Möglichkeiten vorgestellt, im Internet legal Filme zu sehen. Ich möchte heute auf Lovefilm eingehen und Vor- und Nachteile des Dienstes aufzeigen, nachdem ich es nun mehrere Monate selbst getestet habe.

Der DVD-Versand
Die Videothek vom Lovefilm ist sehr umfangreich. Ich habe einen teilweise sehr ausgefallenen Geschmack und habe bis jetzt nur eine Handvoll Filme dort nicht gefunden. Um die gewünschten DVDs zu erhalten, müssen die Filme auf die Leihliste gesetzt werden, was leicht per Mausklick geschieht. Damit Lovefilm gewährleisten kann, dass die Filme schnell verschickt werden, müssen genügend Filme auf der Leihliste sein. Die Filme, die bevorzugt verschickt werden sollen, können mit einer höheren Priorität gekennzeichnet werden. Dieses Prinzip funktioniert für mich hervorragend. In Einzelfällen kann es zu kurzen Wartezeiten bei einzelnen DVDs kommen, das ist jedoch zumindest für mich noch nie zu einem Problem geworden. Die Versandzeiten sind häufig sehr kurz. 2 DVDs pro Woche zu erhalten ist möglich, wenn man die DVDs am Tag nach Erhalt wieder zurücksendet. 3 DVDs pro Woche sind unwahrscheinlich, da am Wochenende keine Filme versendet werden. Außerdem werden die DVDs bei Lovefilm häufig als versendet angezeigt, bis der Film dann tatsächlich im Briefkasten ist, können jedoch durchaus mehrere Tage vergehen. Es könnte sein, dass Amazon versucht Vielseher auf diese Weise etwas auszubremsen.

Video-on-Demand
Das VoD-Angebot ist natürlich wesentlich weniger umfangreich als die DVD-Videothek. Wer sich nicht zu sehr auf bestimmte Filme versteift, wird jedoch durchaus fündig. Für mich ist allerdings ein bedeutender Nachteil, dass Filme im Originalton sehr seltene Ausnahmefälle sind. Ansonsten gibt es jedoch wenig auszusetzen. Gerade das Ansehen der Filme auf einem internetfähigen Fernseher überzeugt. Keine Ladeschwierigkeiten, kinderleichtes Einrichten und gestochen scharfes Bild sind Pluspunkte, die nicht von der Hand zu weisen sind. Qualitativ gibt es also keinen Unterschied zu DVD oder normalem Fernsehen.

Fazit:
Mit knappen 12 € für VoD-Flatrate und dem DVD-Verleih, bei der sechs Filme pro Monat möglich sind, sind eigentlich als Schnäppchen zu bezeichnen. Es gibt wohl keinen anderen Anbieter, der ein besseres Preis-Leistungsverhältnis anbieten kann.