Sie sind hier

Startseite

Mobile Casinos – Die neue Hoffnung für Glücksspielanbieter

Zugegeben: Die Glücksspielindustrie muss sich über einen geringen Umsatz nicht beklagen. Allerdings scheint sich Online-Glücksspiel derzeit neu zu erfinden. Nachdem sich mobile Casinos erst ab 2012 als wirkliche Alternative zu Internet-Casinos beweisen, gilt mobile Gambling inzwischen als der Zukunftsmarkt.

 

Davon zeugt auch die Tatsache, dass es inzwischen nicht nur mobile Umsetzungen von Online Casinos gibt, sondern auch als seriös geltende Anbieter, die speziell für mobile Endgeräte Handy Casinos entwickeln, wie eine Auswahl auf handycasino.de zeigt. Zwar stecken dahinter häufig auch die herkömmlichen (und nur deswegen sind die Anbieter als vertrauenswürdig anzusehen) großen Software-Entwickler wie Microgaming, Playtech oder NetEnt – Dass es für die mobile Umsetzung allerdings keine „normale“ Anlaufstelle im Internet gibt und sie kein Zusatzangebot zum Online Casino ist, spricht Bände.

 

Eine Studie von Juniper weist auf das enorme Wachstumspotential für Sportwetten und Lotterien im mobilen Bereich hin. Das liegt vermutlich auch daran, dass das Smartphone ohnehin seit längerem zum Informationsgewinn genutzt wird. Sich über die Ergebnisse von Ziehungen oder Sportereignissen auf dem Handy zu informieren, ist für viele Alltag. So ist der Schritt, Wetten über das Smartphone auch zu platzieren nicht all zu groß. Die größeren Sportwettenanbieter geben inzwischen sogar an, dass knapp die Hälfte aller Kunden auch die mobile App nutzt. Da sich das Angebot und die Bedienbarkeit durch die technische Weiterentwicklung inzwischen kaum noch von der herkömmlichen Browser-Variante unterscheidet, ist dies wenig verwunderlich.

 

Online Casinos konnten allerdings lange Zeit keine wirkliche Alternative zum Casino bieten. Zu einem Großteil war es ihnen nicht einmal möglich, ihr Spielangebot ohne den Download einer zusätzlichen Software zur Verfügung zu stellen. Doch auch hier gibt es inzwischen technische Möglichkeiten, die den Kunden unkomplizierteres Spielen ermöglichen. Zudem gilt mobile Gambling bereits seit mehreren Jahren als die Zukunft der Online-Spielbranche. Die beliebten Software-Hersteller, von der der allergrößte Teil der Online Casinos sowohl Spiele als auch Plattform bezieht, arbeiteten deswegen fieberhaft an einer Umsetzung der Casinos fürs Handy. Da mobile Endgeräte immer leistungsfähiger wurden und inzwischen der Standard HTML5 für beide Arten der Casinos genutzt wird, haben sich auch die Casino Apps stetig weiter entwickelt. Derzeit sind die Nachteile fast nur noch, dass die Spielauswahl begrenzter ist und viele Zahlungsmöglichkeiten per Handy aufgrund mangelnder Sicherheit noch nicht angeboten werden.

 

Obwohl Ende 2013 bereits 68 Millionen Spieler weltweit Casino Apps nutzen, ist Juniper Research der Meinung, dass das Jahr lediglich den Beginn eines Booms darstellt. Bis 2018 sollen rund 100 Millionen weitere Spieler dazu kommen. Juniper geht zudem davon aus, dass bereits 2017 der Umsatz durch das mobile Glücksspiel bei 100 Milliarden Dollar liegt. Auch die Software-Entwickler sehen im mobilen Gambling eine rosige Zukunft: NetEnt verdient derzeit laut Geschäftsführer Eriksson lediglich 13 % seines Umsatzes mit Casino Apps. Er geht allerdings davon aus, dass der Markt um mindestens 60 % wachsen wird.

 

Diese Entwicklung zeigt einmal mehr, dass Deutschland seine Glücksspielregelungen für das Internet endlich anpassen muss, um Online Glücksspiel auf eine kontrollierbare und auf den Spielerschutz ausgerichtete Gesetzesebene zu heben. Mobiles Gambling bietet Betrügern nicht nur neue Möglichkeiten, sondern erhöht ebenfalls das Suchtpotenzial.