Sie sind hier

Startseite

Facebook

Weitergabe von Daten reglementieren

Facebook ermöglicht es auch, dass Freunde die Daten ihrer Freunde weitergeben – zumeist ohne, dass diese deutlich darauf hingewiesen werden. Um dies zu verhindern und die Daten, die man selbst von sich preisgibt, besser kontrollieren zu können, muss man erneut in die Privatsphären-Einstellungen und dann auf „Anwendungen, Spiele und Webseiten“ gehen.

Geschäftliches und Privates trennen

Wer mit seinem Chef auf Facebook befreundet ist, steht vor dem Problem, dass vermutlich nicht alle Mitteilungen und Fotos von ihm gesehen werden sollte. Um Inhalte nur für bestimmte Freunde zugänglich zu machen, hat facebook die Listen eingeführt. Ganz unten in der linken Leiste werden Vorschläge gemacht, wie die eigenen Listen gestaltet werden können (Beispielsweise: „Enge Freunde“, der Wohnort, die alte Schule oder der Arbeitsplatz).

Nicht für Werbeanzeigen benutzt werden

Wer Facebook nutzt, kennt vermutlich auch die „soziale Werbeanzeigen“. Produkte werden in der linken Leiste (und inzwischen sogar in der Timeline, also dort, wo man die Aktivitäten seiner Freunde und Abonnements verfolgen kann) angezeigt, mit dem Hinweis „Freund XYZ gefällt dies“, teilweise wird dafür sogar das Profilbild verwendet.

Seiten