Sie sind hier

Startseite

Soziale Netzwerke

Facebook-Nutzer immer unzufriedener

Die verbesserten Werbeeinnahmen des Social Networks freuen zwar die Anleger, sorgen bei den Usern aber für Unmut. Facebook hat einen Weg gefunden, an mobilen Nutzern zu verdienen und konnte in seinem letzten Quartalsbericht einen Gewinn von über 330 Millionen Dollar und eine Umsatzsteigerung von 50 gegenüber dem Vorjahr ausweisen. Die Aktie konnte sich erheblich steigern und befindet sich jetzt sogar wieder in den Bereich des Ausgabepreises.

Open-Source-Verschlüsselung per Mausklick

Mit den Enthüllungen von Edward Snowden fürchten immer mehr Nutzer um ihre Daten. Ihnen bleiben genau zwei Möglichkeiten, ihre Sicherheit zu erhöhen: Zum einen ist es möglich, Social Networks wie Facebook zu meiden, was allerdings bedeutende Einschnitte in der Kommunikation mit sich bringen würde. Die einzige Alternative ist die Verschlüsselung der eigenen Daten. Hier ist das Problem, dass dies für den normalen Verbraucher sehr kompliziert und deswegen unattraktiv ist.

Twitter – das unterschätzte Netzwerk

Während Facebook in Deutschland beinahe jeder kennt, ist Twitter vielen unbekannt. Der Anreiz sich dort anzumelden, ist geringer, weil der Dienst nicht im gleichen Maße von Freunden genutzt wird. In Zeiten, in denen Facebook schwächelt, liefert der Mikroblogging-Dienst jedoch fast nur positive Schlagzeilen und ist in seiner Bedeutung gerade für die Verbreitung von kritischen Berichten kaum zu überschätzen, wie nicht nur die tragende Rolle des Netzwerks während des Arabischen Frühlings beweist. Vor allem die Umstellung auf die mobile Nutzung ist nicht nur leichter, sondern geht auch mit einem besseren Werbekonzept einher, sodass Twitter Facebook gerade in diesem Bereich längst überflügelt hat.

Seiten