Sie sind hier

Startseite

Der Facebook-Bug, der keiner war

Anfang der Woche beschwerten sich zahlreiche Facebook-User darüber, dass alte private Nachrichten in ihrer Chronik veröffentlicht wurden. Es wurde ein Bug vermutet, der Nachrichten, die im Jahr 2009 geschrieben worden sind, auf die Pinnwand der Betroffenen postet. Die Meldung verbreitete sich wie ein Lauffeuer – kein Wunder. Wer möchte schon, dass dermaßen Privates für jeden einsehbar ist?

Facebook dementierte die Meldung jedoch schnell: Das Unternehmen habe die Meldungen überprüft und konnte bei keinem einzigen Fall bestätigen, dass es sich um alte private Nachrichten handle. Im Gegenteil seien die vermeintlichen „PMs“ alte Pinnwandeinträge, die von ihren Besitzern vergessen worden wären. Bei der alten Struktur der Pinnwände sei Älteres immer weiter herabgerutscht und somit auch bei den Betroffenen in Vergessenheit geraten. Durch die neue Chronik ist es nun leicht, auch zu älteren Beiträgen zurückzukehren. Die Facebook-Mitglieder kommunizierten damals noch anders, weil bestimmte Funktionen wie der Like-Button noch nicht implementiert waren. Außerdem machten sie sich weniger Sorgen um ihre Privatsphäre, so dass viele ältere Einträger vertraulicher als aktuelle sind. Kaum war das Gerücht in die Welt gesetzt, häuften sich Meldungen über Betroffene. Facebook hat also hier seine eigenen Stärken – Mobilisierung durch schnellen Informationsfluss – am eigenen Leib zu spüren bekommen. Beschwerden in den Statusmitteilungen und Abmeldungen häuften sich. Im Prinzip ist dies ein interessantes Phänomen, dass durchaus etwas belächelt werden kann: Weil die Facebook-Mitglieder dachten, es können sich private Nachrichten auf der Pinnwand befinden, wurden alte Pinnwandeinträge als solche wahrgenommen. Der Schreck wurde weiter verbreitet und ein Sturm der Entrüstung brach los. Da es erfahrungsgemäß einige Zeit dauert, bis alle Mitglieder auf dem neusten Stand sind und die wenigsten sich bemühen werden, zu recherchieren, bevor sie Statusmitteilungen teilen, wird der vermeintliche Fehler auf Facebook vermutlich noch in den nächsten Wochen Thema sein.