Sie sind hier

Startseite

Geschäftliches und Privates trennen

Wer mit seinem Chef auf Facebook befreundet ist, steht vor dem Problem, dass vermutlich nicht alle Mitteilungen und Fotos von ihm gesehen werden sollte. Um Inhalte nur für bestimmte Freunde zugänglich zu machen, hat facebook die Listen eingeführt. Ganz unten in der linken Leiste werden Vorschläge gemacht, wie die eigenen Listen gestaltet werden können (Beispielsweise: „Enge Freunde“, der Wohnort, die alte Schule oder der Arbeitsplatz).

Freunde können in diese verschiedenen Listen eingeteilt werden, oft ohne, dass diese davon Kenntnis erhalten. Dies ist jedoch nicht der Fall, wenn dafür bestimmte Informationen im Profil eingetragen sein müssen. So erhält zum Beispiel jemand, der in die Liste „Berlin“ eingetragen werden soll, die Anfrage, seinen Wohnort zu „Berlin“ zu ändern. Allerdings lassen sich in die Listen „Enge Freunde“ oder „Eingeschränkt“ Freunde einordnen, ohne dass diese davon erfahren. Um nun geschäftliche Kontakte von privaten zu trennen empfiehlt es sich, zwei Listen anzulegen und Freunde diesen Listen zuzuordnen. Nun kann bei jeder Statusmitteilung festgelegt werden, wer diesen sehen kann.

 

Unter „Benutzerdefiniert“ ist es ebenfalls möglich, den Beitrag nur einzelnen Personen anzuzeigen oder eben nicht, oder auch mehrere Listen auszuwählen. Auf diese Weise ist es leicht, Informationen nur mit den gewünschten Personen zu teilen. Allerdings besteht jetzt noch das Problem, dass alle Freunde sehen können, wenn man in Beiträgen oder Fotos markiert worden ist. Um dies ebenfalls zu reglementieren, muss man in seine „Privatsphären-Einstellungen“ zurückkehren. Unter „Profil und Markieren“ kann festgelegt werden, wer Beiträge, die von anderen auf der eigenen Pinnwand verfasst worden sind, sehen kann. Bei Fotoalben kann von vornherein festgelegt werden, wer sie ansehen darf.

Um zu überprüfen, ob die Einstellungen erfolgreich waren, gibt es bei Facebook die Möglichkeit, sich das eigene Profil aus Sicht der einzelnen Freunde anzuzeigen. Dazu klickt man auf die eigene Seite (Nutzernamen oben in der Mitte) und dann auf „Anzeigen aus der Sicht von…“. Nun wird als erstes angezeigt, wie die Seite aussieht, wenn man nicht befreundet ist. Dort kann jedoch auch der Name eines Freundes eingegeben werden um das eigene Profil aus seiner Sicht anzusehen.