Sie sind hier

Startseite

Mobiles Internet immer häufiger aber unbeliebt

Mobile Endgeräte werden vor allem unterwegs genutzt. Zuhause sind Notebooks und Desktop-PCs für viele immer noch das Mittel der Wahl, um auf das Internet zuzugreifen.
Obwohl mobile Endgeräte immer häufiger für das Internet genutzt werden, sind nach wie vor Laptops und Desktop-PCs für die meisten Menschen die bevorzugte Wahl für den Internetzugriff. Vor allem bei Menschen ab 55 ist dieser Trend ungebrochen. Hier ziehen nur 3 % Tablets oder Smartphones vor. Bei Minderjährigen ist der Anteil hingegen am geringsten. Rund ein Fünftel nutzt lieber mobile Endgeräte. Allerdings nimmt die Nutzung des mobilen Netzes stetig zu. Rund 20 % der Content PIs gehen auf Smartphones und Tablets zurück. Ein Grund dafür ist sicherlich, dass Internet unterwegs häufiger genutzt wird. Mehr als 40 % greifen nun auch auf das Web zu, während sie nicht zuhause oder am Arbeitsplatz sind. In deutschen Haushalten befinden sich durchschnittlich über 5 Geräte, die auf das Internet zugreifen können.

Nutzer unzufrieden mit mobilen Angeboten

Dass Desktop-PCs und Notebooks nach wie vor lieber zum Surfen genutzt werden, liegt sicherlich auch daran, dass viele Seitenbetreiber ihre Inhalte nicht für mobile Endgeräte optimiert haben. Viele Nutzer kritisieren, dass die Übersichtlichkeit der Webseiten auf Smartphone und Tablets nicht ausreicht. Mangelhafte Benutzerfreundlichkeit, „zu viel Scrollen“, und weniger Informationen sind weitere Kritikpunkte. Seitenbetreiber stehen außerdem vor dem Problem, dass sich die Anforderungen der Werbeeinblendungen auf den unterschiedlichen Endgeräten stark unterscheiden. Sie müssen nicht nur bei der Werbung, sondern auch bei den Inhalten aufgrund der kleineren Bildschirme Kompromisse finden. Dennoch ist zu erwarten, dass sich die Nutzung über mobile Endgeräte in der Zukunft weiter zunehmen wird. Vor allem Tablets werden immer häufiger genutzt. Inzwischen besitzt jeder fünfte deutsche Haushalt ein solches Gerät, noch vor einem Jahr waren es nur 8 %. Es ist also gerade für Webmaster wichtig, die Optimierung ihrer Seite für Tablets und Smartphones zu überprüfen und zu korrigieren.