Sie sind hier

Startseite

Sicher Surfen mit Mozilla Firefox

Um mit Firefox sicher im Internet unterwegs zu sein, sollten einige Einstellungen geändert werden. Im Vergleich zu der voreingestellten Option kann das Risiko wesentlich minimiert werden. Um dies zu tun, öffnen Sie den Browser, klicken auf „Extras“ und dann auf „Einstellungen“.

 

Daraufhin klicken Sie auf den Reiter „Datenschutz“:

Die sicherste Einstellung ist hier „niemals anlegen“. Auf diese Weise wird weder gespeichert, welche Webseiten Sie besuchen, noch was Sie dort angeben, oder welche Daten die Seite mit Ihnen ausgetauscht hat. Um auch die alte Chronik zu löschen, sollten Sie auf das blau unterstrichene „gesamte bisherige Chronik“ klicken. Da manche Webseiten Cookies benötigen, kann diese Einstellung jedoch manchmal zu Problemen führen. Deswegen können Sie auch darüber nachdenken, ob Sie lieber benutzerdefinierte Einstellungen vornehmen. Hier können auch die Seiten, von denen Cookies akzeptiert werden sollen, festgelegt werden. Den privaten Modus zu aktivieren ist vorteilhaft, den auf diese Weise werden weder die besuchten Seiten, Einträge in Formularfeldern, Downloads, noch Passwörter gespeichert. Gerade an öffentlichen Orten, sollten Sie darauf achten, dass diese Daten Menschen nicht mitgeteilt werden, die nach Ihnen den PC benutzen.

Außerdem empfiehlt sich in diesem Fenster „Webseiten mitteilen, dass ich nicht verfolgt werden möchte“ mit einem Klick auf das Kästchen zu aktivieren.

Nun klicken Sie auf den Reiter „Sicherheit“ neben „Datenschutz“. Ihre Einstellung sollte im Besten Fall so aussehen:

Die ersten drei Häkchen sollten in jedem Fall aktiviert sein, denn selbst wenn Sie die Add-ons absichtlich installieren, ist es immer noch besser, es Firefox gezielt zu erlauben, als unbemerkt Malware oder Ähnliches auf den PC zu installieren. Ob sie Ihre Passwörter bei Firefox speichern wollten, ist ebenfalls eine Entscheidung, die überlegt sein möchte. Häufig wird davon abgeraten, weil diese natürlich für Hacker interessant sind und die Einstellung letztlich nur das Leben erleichtert, aber nicht unbedingt gebraucht wird.